• CHK-SHIELD SCM

MARPAT Das Tarnmuster der US-Marines

Das "Marine Pattern" ist ein militärisches Tarnmuster, das mithilfe von Computern als digitales Muster mit Farbflecken in mehr als zwei Ebenen kombiniert erzeugt wurde. Der Zweck der Muster ist es, eine Auflösung der Silhouette und Farbe aus unterschiedlichen Entfernungen zu schaffen und damit Mikro- und Makrotarnung gerecht zu werden. Die Marines der Vereinigten Staaten von Amerika verwenden dieses Muster für Ihre Gefechtsanzüge.

#tarnmuster #usmarine #marpat

Entworfen im Jahr 2001, wurde das neue Digital-Tarnmuster 2005 mit der Combat Utility Uniform des Marine Corps eingeführt und ersetzte die frühere Utility Uniform / Feldanzug, der für den Einsatz verwendet wurde. Die Inspiration für das Konzept und Design des Musters kamen vom Kanadischen CADPAT (Canadian Disruptive Pattern),

CADPAT (Canadian Disruptive Pattern)
CADPAT (Canadian Disruptive Pattern)

welches von den kanadischen Streitkräften auf ihren Feldanzügen verwendet wird, um die Erkennung durch Nachtsichtgeräte (NVG) zu verringern.

Das Marine-Tarnmuster ist das Ergebnis winziger Farbpixel, die rechteckig sind.

Warum wurde so viel Detaillierungsgrad in das Marine-Muster gesteckt?

Das Design ist tatsächlich überlegen und effektiver als andere "normale" großfleckige Tarnmuster, da es die Farbe, Textur und groben Ränder der natürlichen Umgebung besser imitiert. Dies hilft den Marines, sich auf verschiedenen Sichtweiten zu verstecken, in Wald- oder auch in Wüstenregionen.

MARPAT - Marine Pattern
MARPAT - Marine Pattern

Das MARPAT-Muster kann auch als digitales Muster bezeichnet werden, da zahlreichen Pixel für die Erzeugung des Musters verwendet werden.


MARPAT Nutzung

Seit 2002 verwenden verschiedene US-Teilstreitkräfte das Muster auf ihrer Uniform und Ausrüstung. Dazu gehören:

  • The Marine Corps of the United States of America sowie das Reserve and the JROTC (Junior Reserve Officers Training Corps)

  • The Navy of the United States, inklusive der Militärgeistlichen und Militärverwaltung

  • Naval of New York

  • Militia

  • Maritime of Texas

Das MARPAT Muster ist in verschiedenen Kriegen, an denen die Vereinigten Staaten teilgenommen haben, praktisch eingesetzt wurden, unter anderem:

  • Afghanistan-Krieg 2001 bis Heute (*2020)

  • Im Irak-Krieg 2003 bis 2011

US-Marines im Irak
US-Marines im Irak

Als die Regierung der Vereinigten Staaten sah, wie effektiv das MARPAT-Muster in den Kriegen war, patentierte sie das Muster sowie die Details des Herstellungsprozesses. Deshalb ist die MARPAT-US-Militäruniform weltweit einzigartig.

Die Regeln und Vorschriften des Patents schreiben vor, dass das MARPAT-Muster und alle Ausrüstungsgegenstände, die das Muster haben, wie die Marine Corps Combat Utility Uniform (MCCUU) und die verbesserte Einsatzweste, von Herstellern geliefert werden, die von der Regierung autorisiert sind. Das MARPAT-Muster und alle Ausrüstungen, die das Muster enthalten, sind nicht für den kommerziellen Verkauf an die breite Öffentlichkeit bestimmt.

MARPAT wurde auch bevorzugt, weil es nicht nur half, die Marines besser vor ihren Feinden zu tarnen, sondern auch da es als Identifikator für alle Gegner fungierte, denn wer die Uniform mit dem digitalen Muster im Irak trug, war ein US-Marine.

Während der Einführung erklärte ein Marinesprecher, dass das MARPAT-Muster sehr geschätzt wird auch, weil das Marine Corps will, dass ihre Feinde sie fürchten, sobald die Uniform entdeckt wird. Das Muster half, die Kampfkraft zu steigern und gab ihnen den Mut, sich all ihren Gegnern zu stellen. Damit MARPAT exklusiv bleiben konnte, schränkte das Marine Corps der Vereinigten Staaten den Einsatz des Musters in anderen Truppengattungen des Militärs der Vereinigten Staaten ein und erlaubte nur einem Teil der United States Navy, es zu benutzen.


Die Entwicklung des MARPAT-Musters

Die Genies hinter der Entwicklung des Tarnmusters sind:

  • Luisa DeMorais

  • Gabriel R. Patricio

  • John Joseph Heisterman, JR.

  • Kenneth G Henley

  • Timothy O'Neill

  • Deirdre E.Townes

  • Anabela Dugas

Die Idee, winzige Farbflecken anstelle von großen Farbfeldern zu verwenden, ist kein neues Konzept. Während des Zweiten Weltkrieges verwendeten deutsche Truppen ähnliche Muster wie die des modernen Flecktarn, die aus ähnlichen winzigen Farbflecken auf der Uniform bestehen, um die Umgebung nachzuahmen und eine bessere Tarnung zu bieten.

Erbsen-Tarnmuster
Erbsen-Tarnmuster

Das Muster namens CADPAT wurde zuerst von der Canadian Forces entwickelt, und es ist das CADPAT-Design, aus dem das MARPAT gebildet wurde. Zwei Scharfschützen im aktiven Dienst der US-Marine namens Kenneth G. Henley und John Joseph Heisterman, JR. unterstützten Timothy O'Neills Designerteam, über 150 verschiedene Muster zu bewerten, bevor sie schließlich drei Proben auswählten, die den Anforderungen genügten.

Unter den drei letzten Favoriten waren zwei bereits bekannte Tarnmuster:

das Tigerstripe, eine Gruppe von Tarnmustern, die während des Dschungelkrieges von den Südvietnamesen in Vietnam für den Einsatz auf kurzer Entfernung geschaffen wurden.


Tigerstripe Tarnmuster
Tigerstripe Tarnmuster

Der andere Favorit war der Rhodesische Brushstroke von 1965 der von den Sicherheitskräften Rhodesiens als Tarnmuster verwendet wurde.


Rhodesische Brushstroke
Rhodesische Brushstroke

Beim Blick auf das moderne MARPAT, werden einige der Tigerstripe-Einflüsse bemerkbar 😉.

Die drei Favoriten wurden dann umstrukturiert und mit neuen Formen und kreativer Farbmischung neu gestaltet, um ein einzigartiges Muster zu schaffen, welches sich in Umgebungen unterschiedlicher Bereiche gut tarnen lässt. Die Muster wurden auf dem Feld in verschiedenen Umgebungen getestet: Dschungel, Wüste, Tag und Nacht. Die Designer testeten auch die Tarnung mit unterschiedlichen Optiken wie z.B. NVG (Nachtsicht), um sicherzustellen, dass man unter Restlicht optisch nicht zu exponiert wird. Man kam zu dem Ergebnis, dass die Muster nicht deutlicher hervortreten, auch wenn der Feldanzug nass ist und dann mit Infrarot angestrahlt wird.


Die Entwicklung des MARPAT begann im April 2000, und Anfang 2001 folgten die ersten Feldtests. Das Patent von MARPAT wurde im Juni 2001 eingereicht, und das Patent der Marine Corps Combat Utility Uniform folgte im November 2001.

Die komplette neue MARPAT-Uniform wurde dann erstmals im Januar 2002 in einem Lager namens Lejeune in Nordkalifornien verwendet. Bis dahin hatte nur der Feldanzug das Muster, aber im Jahr 2003 wurden Helmbezüge ebenfalls mit MARPAT-Mustern hergestellt.

Der gesamte Prozess des MARPAT, von seiner Entwicklung bis zur Ausgabe bei Feldanzügen und Einsatzausrüstung; Gewehrtrageriemen und taktischer Ausrüstung, dauerte etwa 18 Monate und brach damit alle Rekorde, die ein Tarnmuster im US-Militär von Entwicklung bis Einführung bis dahin aufgestellt hatte.


Farbe und Design

Bevor sich die Macher von MARPAT auf das endgültige aktuelle Design einließen, wurden viele Farbvariationen berücksichtigt, aber nie in Textilien gedruckt. Eine modifizierte Tigerstripe-Version der Uniform, die im Krieg in Vietnam getragen wurde, gehörte zu den letzten Mustern, aber MARPAT erwies sich in allen Umgebungen als überlegen in der Tarnung. Das digitale Muster von MARPAT soll die Augen verwirren und jede Form oder jedes Muster zu unterscheiden erschweren.

Die MARPAT-Designs, die es zu Feldtests schafften, waren Woodland, Urban und Desert. Obwohl Urban schließlich ausgeschlossen wurde, behielt die U.S Marine alle Rechte an dem Design, sodass es nirgendwo von einem anderen Militär in der Welt verwendet werden kann. Das Marine Corps übernahm die Muster Woodland und Desert und ersetzte das Drei-Farben-Wüstenmuster der Vereinigten Staaten sowie das United States Woodland-Muster damit.

Die Marineuniform und alle Ausrüstung wie taktische Ausrüstung, die in Kombination mit MARPAT verwendet werden aber keinen Tarndruck beinhalten, werden in Braun hergestellt: das Coyote-Braun ist ein Farbton, der in den Mustern von Wald und Wüste gleichermaßen praktisch ist.

Aktuell gibt es eine große Menge an "gefälschten" Feldanzügen auf dem Markt, so dass die Chancen gut sind beim Kauf keinen echten MARPAT-Feldanzug zu bekommen. Wie kann man das prüfen, ob es sich um ein Original handelt? Die echte Uniform mit dem ursprünglichen MARPAT-Design hat ein winziges "Eagle, Globe, and Anchor"-Emblem, das über den Buchstaben "USMC" in den Mustern von Woodland und Desert integriert ist.


Welche Vorteile bringt das MARPAT-Tarnmuster?

Tarnung

MARPAT spielt eine wichtige Rolle dabei, dem Marine Corps dabei zu helfen, sich vor Feinden in feindlicher Umgebungen zu verstecken. Das hat vielen Soldaten bereits das Leben gerettet.


Makrotarnung

MARPAT hebt diese Logik auf eine neue Ebene, indem es die US-Marinesoldaten hilft, mit ihrer Umgebung zu verschmelzen, ob in den Wäldern oder in der Wüste. Ein Soldat, der sich fachmännisch mit der Umgebung zu tarnen weiß, kann unter dem normalen ungeübten Auge (Makrotarnung) stundenlang unentdeckt bleiben. Vor allem auf große Entfernung fügt sich das Braun-Grün gut in die meisten Umgebungen ein.


Mikrotarnung

MARPAT hat die Mikrotarnung aufgrund seiner guten Tarneigenschaften stark verbessert und ermöglicht es den Soldaten besser mit Vegetation, Gräsern, Blättern und Zweigen zu verschmelzen, und so der Aufklärung durch das menschliche Auge im Nahbereich zu entziehen (Mikrotarnung).


Eigenschaften der MARPAT-Uniform die es zu einer der Besten der Welt machen


US-Marine mit MARPAT Feldanzug
US-Marine mit MARPAT Feldanzug

Schnitt

Eine MARPAT-Uniform hilft, die Form des Soldaten zu verbergen und die menschlichen Symmetrien besser zu verschleiern und damit in jeder Umgebung unentdeckt zu bleiben.

Die Silhouette passt sich gut auf die meisten Hintergründe an. Kanten werden aufgelöst und verschwimmen mit der Umwelt.


Natürliche Farben

Wenn Oberflächen Licht reflektieren, erscheinen sie hell und ziehen Aufmerksamkeit auf sich. MARPAT macht die Uniform stumpf wegen der gedeckten Farben, die im Design verwendet werden, und daher wird ein Soldat besser auch in einem offenen Gelände bei Sonneneinstrahlung getarnt.


Taktische Ausrüstung mit MARPAT-Tarnmuster gibt es hier:



148 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen